Home

Current issue

   Archive

Technical Guide

Kontakt

Impressum

Links

11/2016  |  10/2015  |  9/2014  |  8/2013  |  7/2012  |  6/2011  |  5/2010  |  4/2008  |  3/2004  |  2/2001  |  1/2000

1/2000

 

Managing Editor: Péter Maitz

Native language editing: Klaus Bonn und Gunther Dietz

 

Linguistics    
       

ZSUZSANNA DARAI:

Ein Fragment des Deutschen mit deontischen Operatoren. Analysen und offene Fragen

   

ORSOLYA FARKAS:

Textverstehen bei ungarischen Deutschlernern. Eine psycholinguistische Fallstudie anhand von Gedächtnisprotokollen

   

KORNÉLIA MARINECZ:

Eine Alternative zum Problem der [g] - [ç]-Alternation

   

ÉVA SZABÓ:

Überlegungen zu George Lakoff & Mark Turner: More than cool reason. A field guide to poetic metaphor

   
       
Literary Studies    
       

KLAUS BONN:

Brechungen aus Klaus Blödls Studie in Kristallbildung

   

ANDRÁS HORVÁTH:

"Rechnung zahlenlos" (Spiegel) (Rilke)

   

BEATRIX KRICSFALUSI:

Das Theater als Spiel- und Bedeutungsraum. Peter Handke: Der Ritt über den Bodensee

   
       
Reviews      
       

EDIT KRISTÓF:

Ursula Brauße: Lexikalische Funktionen der Synsemantika

   

PÁL TÓTH:

Evangelische Akademie Baden (Hrsg.): "Die Schwere des Glücks und die Größe der Wunder": Joseph Roth und seine Welt

   

 


 

2/2001

 

Managing Editor: Edit Kovács

Native language editing: Richard Reutner und Andreas Vogt

 

Linguistics    
       

NÓRA MÁTÉ:

Eine erzähltextspezifische Analyse im Rahmen der ethnometodologischen Konversationsanalyse

   

GABRIELLA NAGY:

Natürliche Morphologie 

   
       
Literary Studies    
       

RICHARD REUTNER:

Bäuerles Die Kursspekulanten (1814). Text und Kommentar

   
       
Reviews      
       

ESZTER PABIS:

Sein Name sei Max Frisch. Urs Bircher: Mit Ausnahme der Freundschaft. Max Frisch 1956-1991

   

ILDIKÓ VÉKONY:

Klaus Müller-Richter & Arturo Larcati (Hrsg.): Der Streit um die Metapher. Poetologische Texte von Nietzsche bis Handke

   

 


 

3/2004

 

Managing Editors: Péter Maitz und Beatrix Kricsfalusi

Native language editing: Barbara Kempf

 

Linguistics    
       

VIKTOR NAGY:

Phonetik im Fremdsprachenunterricht

7-38

IRMA SZIKSZAI-NAGY:

Die rhetorische Frage in den Rhetoriken des Altertums

39-50

       
Literary Studies    
       

JUDIT GARAMVÖLGYI:

Jenseits des Geschlechtlichen

53-79

ANDREA HORVÁTH:

Geschlechterverhältnisse in Flauberts Madame Bovary und Fontanes Effi Briest

81-100

ERIKA PAP:

Muss der Autor sterben? Überlegungen zu einigen Fragen der Autorschaft und Textinterpretation

101-134

ILDIKÓ BALÁZS:

Prosa und Lyrik der Wiener Autorin Christl Greller. Eine subjektive Einführung ins Werk

135-141

       
Review      
       
MÁRTA KÁNTOR-FARAGÓ: Gert Rickheit (Hrsg.): Kohärenzprozesse. Modellierung von Sprachverarbeitung in Texten und Diskursen 145-148

 


 

4/2008

 

Verantwortliche Redakteure: Péter Maitz, Edit Kovács und Beatrix Kricsfalusi

Muttersprachliche Lektorierung: Harald Gröller

 

Linguistics    
       

Adrienn Kiss:

Der Sprachnationalismus in Ungarn im Zeitalter der Österreichisch-Ungarischen Monarchie (1867-1918)

7-28

 

Helga Szoboszlai:

Implizite Argumente und ihre Distribution im ungarisch-deutschen kontrastiven Vergleich

29-56

 
       
Literary Studies    
       

Orsolya Erdődy:

Das Fremde und das Andere in Hermann Hesses Erzählung Narziß und Goldmund

59-71

 

András Földesi

Das naturwissenschaftliche Weltbild in Goethes Faust II

73-98

 

Klára Molnár:

'Theatrum mundi' auf der Leinwand. Die Bühne und das Theaterhafte als Darstellungsform in Filmen: Max Ophüls' La Ronde (Reigen) und Lars von Triers Dogville

99-112

 
       
Review      
       

Zsófia Babai:

Karl Manherz (Hrsg.): Gedenktagung zu Ehren von Claus Jürgen Hutterer und Karl Mollay am 24. November 2000

115-119

 

 


 

5/2010

 

Papers

 

Karl Katschthaler:

Latente oder explizite Theatralität? György Kurtágs „Kafka-Fragmente” auf der Bühne

1-30

Izabella Gaál:

Diskursanalyse der Subjektbildung am Beispiel von Franz von Trotta und Sipolje im Roman „Radetzkymarsch”

38-62

SÁndor Trippó:

Komplett verwanzt. Zum Gedächtnis der ehemaligen sozialistischen Geheimdienste in Werken von Esterházy und Donnersmarck

63-75

Árpád rétfalvi:

Die Foltermaschine als politisches Machtsymbol in der Strafkolonie von Kafka

86-93

 

Reviews

 

Éva Gombár:

Robert Menasse: Permanente Revolution der Begriffe - Vorträge zur Kritik der Abklärung

31-33

Beáta Kovács:

Wilhelm von Sternburg: Joseph Roth. Eine Biographie

34-37

Ildikó Szanyi

Ursula Fölmli (Hrsg.): Igajanumenechligaluege. oetische Schweizerreise in Mund-Arten

76-82

Eszter Friedrich

Ruth Florack: Bekannte Fremde. Zu Herkunft und Funktion nationaler Stereotype in der Literatur

83-85

 


 

6/2011

 

Papers

 

Edit Debróczki:

Täter und/oder Opfer? Geschichte und Gedächtnis in Günter Grass’ Novelle "Im Krebsgang"

1-17

Ildikó Székedi:

Erschütterung und Ernüchterung. Christa Wolf und das 11. Plenum des ZK der SED

22-35

 

Review

 

Marcell Grunda:

George L. Mosse: Die Geschichte des Rassismus in Europa

18-21

 


 

7/2012

 

Papers

 

Marcell Grunda:

Alteritätskonstruktionen in Max Zweigs Medea in Prag

1-21

Natália Kasko:

Grenzüberschreitung und Identitätskonstruktion in Daniel Kehlmanns Ruhm

26-48

Beáta Kovács:

Österreichische Kriegsheimkehrerproblematik im  Roman Die Flucht ohne Ende von Joseph Roth

49-65

Andrea Horváth: 

Fremdheit und Mehrsprachigkeit in Anna Kims Die Bilderspur

66-74

 

Review

 

Petra Csejk /

Mária Papp

Anett Regina Gardosi / Clemens Tonsern: Stereotype über „die Ungarn”

22-25

 


 

8/2013

 

Papers

 

Andrea Horváth: 

Narrative Konstruktionen der Grenze in Ágota Kristófs Das große Heft

1-10

Sándor Trippó:

Von FDJ-Gruppennachmittagen und Trabanten: ungarische Schulbuch-repräsentationen der DDR aus der Vorwendezeit

11-28

anna Kehl:

Konstruktion und De-Konstruktion von Identität durch Sprache in der deutschsprachigen Migrationsliteratur

29-65

Gábor Pusztai:

Flucht vor dem Selbst. Das Tagebuch von István Radnai

66-83

Máté Ferenc Bodrogi

Das Gentleman-Ideal als Kulturtransfer. Ein Einblick in die britisch-deutsche Rezeption

84-95

 

Reviews

 

tibor Dobis

Sabina Meine & Nina Noeske (Hg.): Musik und Popularität. Aspekte zu einer Kulturgeschichte zwischen 1500 und heute

96-98

Anett Csorba

Anthonya Visser: Körper und Intertextualität. Strategien des kulturellen Gedächtnisses in der Gegenwartsliteratur

99-101

 


 

9/2014

 

Papers

 

Anett Csorba:

A Másik hangja: a női írás és test kapcsolata. A kurtizán irodalomtól a 20. századi feminista elméletekig

1-11

Eszter Pabis:

Fremde, Fremderfahrung und Verfremdung. Grundbegriffe und Probleme literaturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung

12-30

Marlena Smolak:

Homosexuelle Liebe in Thomas Manns Kurzgeschichten Tonio Kröger und
Der Tod in Venedig

34-54

Elisa Müller-Adams:

„Welch spaßhafte Reise! [...] Sind die Koffer gepackt, oder gibt es noch etwas zu träumen?” Zur Funktion des Reisenarrativs in Annette Kolbs Das Exemplar

58-73

 

Reviews

 

Judit Molnár

Péter Gaál-Szabó: “Ah done been tuh de horizon and back”: Zora Neale Hurston’s Cultural Spaces in Their Eyes Were Watching God and Jonah’s Gourd Vine.

31-33

Andrea Horváth: 

Sigrid Nieberle: Gender Studies und Literatur. Eine Einführung

55-57

Sándor Trippó

Susanne Hochreiter & Ursula Klingenböck: Bild ist Text ist Bild. Narration und Ästhetik in der Graphic Novel.

74-77

 


 

 

10/2015

 

Papers

 

Péter Bényei:

Tragedy and the Novel. About the Tragic in the 19th Century Novel

1-16

Gerardo Alvarez:

Die Konkretisation des Figurenensembles in Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften.  Dr. Arnheim als Rathenau

17-45

Péter Gaál-Szabó:

African American Religio-Cultural Projection and Accommodation from a Co-Cultural Perspective

46-56

 

Reviews

 

Anett Csorba

Joanna Drynda & Marta Wimmer (Hrsg.): Neue Stimmen aus Österreich. 11 Einblicke in die Literatur der Jahrtausendwende

57-61

 


 

 

11/2016

 

 

Offene Dialoge. Narrative in Literatur, Kultur und Geschichte

Festschrift für Kálmán Kovács

 

 

Titelblatt

 

 

Inhalt

1-2

 

Vorwort der Herausgeber

3

HANS-Georg Kemper

Liebesehe. Ein Bildungsprojekt empfindsamer Lyrik und Heines Widerspruch

4-38

Hartmut Steinecke

E.T.A. Hoffmanns Erzähleingänge

39-50

Walter Erhart

Gerichtstag und Barbarei. Adelbert von Chamissos Gedichte über den Prozess der Zivilisation

51-66

Harald D. Gröller

Béla Bartóks St. Radegund-Bezug

67-74

Zoltán Szendi

Intertextuelle Mehrschichtigkeit in der Lyrik Valeria Kochs

75-87

Tamás lichtmann

Goethe ‒ gesehen und gelesen durch die Brille von Kafka

88-104

Gábor Pusztai

Reise und Identität. Die Frage der Identität im Tagebuch von István Radnai

105-117

Magdolna Balkányi

Theoretische Überlegungen zur Dramenübersetzung ausgehend von den ungarischen Übersetzungen von Heinrich von Kleists Der zerbrochene Krug

118-128

Eszter Pabis

Das fremde Wort in Hermann Burgers Diabelli, Prestidigitateur

129-142

Karl Katschthaler

Nathan in Jerusalem. Gotthold Ephraim Lessing, Jacques Derrida, Jean Améry und ein Gespenst

143-152

Andrea Horváth

„Man gesteht einer Frau nicht zu, ich zu sagen. Eine Frau steht für alle Frauen”. Gewaltmechanismen und -formen in Elfriede Jelineks Lust

153-164

Gabriella L. Szögedi

Reflexionen der Freundschaft im Prozess der Selbstbehauptung in einem frühbarocken lyrischen Gedicht (Paul Fleming: Auf H. Georg Glogers Med. Cand. seliges Ableben. 1631 October 16.)

165-175

Tünde Paksy

Heterogenität, Duplizität und Fantasie als Aspekte Hoffmanns poetologischer Erzählungen

176-183

     

 

 

Papers

 

Eszter Pabis:

Határátlépések. Magyar származású kortárs írónők német nyelvű műveiről a transznacionális emlékezet-kutatás kontextusában

184-197

     

 

 

Neue Dimensionen der ungarischen Nachwuchsgermanistik

Sondernummer

 

 

Titelblatt

 

 

Vorwort der Herausgeber

198-199

Anett Regina Gardosi

Mutter-Tochter-Beziehungen in dem zeitgenössischen deutschsprachigen Familienroman. Zu Monika Marons Pawels Briefe

200-221

Erzsébet Bankó

Wenn die Geschichte der Literatur Gesellschaft leistet. Zwittergattung zeitgeschichtlicher Roman

222-242

Natália Kasko

Autorinszenierung in Wolf Haas‘Das Wetter vor 15 Jahren

243-263

Ildikó Szanyi

Veränderungstendenzen im empirischen Sprachgebrauch der Mundart und Standardsprache der Deutschschweiz in der Gegenwart

264-284

Marcell Grunda

Medea als Parodie? Nachahmung, als Parodie des Originals in Dea Lohers Manhattan Medea

285-306

Sándor Trippó

Erinnern und Erzählen in der Graphic Novel 17. Juni. Die Geschichte von Armin & Eva (2013)

307-323